Erste Ausfahrt mit dem Bulli

      Kommentare deaktiviert für Erste Ausfahrt mit dem Bulli

Die erste 800km Tour hat der California klasse gemeistert. Bei ca. 130km/h Durchschnittsgeschwindigkeit und 80% Autobahnanteil hat er sich mit 7,5 L/100km erstaunlich zurückgehalten. Ca. 1.000km Reichweite mit einer Tankfüllung sind schon ein Statement.
Die Geräuschkulisse war überraschend gering, das Fahrgefühl fast auf PKW Niveau. Die erhöhte Sitzposition ermöglicht eine sehr gute Übersicht der Strassen- und Verkehrssituation.
wir sind gespannt, wie sich der Bulli später mal als Zugfahrzeug zeigt.

Zwischenstopp in Sulzemoos beim Freistaat
Parken in München an der Macherei

2019er California Beach – endlich ist er da

      Kommentare deaktiviert für 2019er California Beach – endlich ist er da

In der ersten Februarwoche 2024 konnten wir (endlich) unseren „neuen gebrauchten“ Bulli California Beach endlich vom Volkswagen Händler abholen. Er hat neben einer großen Inspektion und einer kompletten Aufbereitung noch eine neue Frontscheibe, eine neue Schublade unter der hinteren Sitzbank und eine neue Auflage der unteren Bettverbreiterung erhalten. Auch ein nagelneuer Winterreifensatz ist aufgezogen worden. Sieht fast wie neu aus.

Da stand er – abholbereit beim VW Händler im Februar 2024

Neues Zugfahrzeug und Wohnwagen. Wir freuen uns schon auf viele schöne Reisen und Erlebnisse.

Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung

      Kommentare deaktiviert für Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung

Eine Camper-Legende zieht ab Januar 2024 unseren Tabbert – Ein 2019er Bulli California Beach Allrad 💙

Die geniale Kombination von Alltags- und Freizeitfahrzeug komplettiert unser Campergespann. Mit einem 2019er VW California 4motion (Allrad) aus erster Hand, mit einer AHK, die 2,5t ziehen darf, ist ein langersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen. Gefunden haben wir ihn bei einem großen VW Autohaus quasi um die Ecke. Der California Beach , also das California Modell ohne Küchenausbau und ohne Schränke, dennoch mit 4 Schlafplätzen und mega viel Stauraum, ist für uns so etwas wie ein „rollendes Schweizer Taschenmesser“ für Camper. Wohncomfort haben wir im Wohnwagen.
Unter anderem gehören zur Ausstattung: DSG, Allrad, programmierbare Standheizung mit FB, LED Scheinwerfer, LED Tageslicht, LED Heckleuchten, 2 Campingstühle in Tasche in der Heckklappe, Campingtisch für innen und außen in der Schiebetür verstaut, Seitenstaukasten mit Bettverbreiterung unten, Schlafplätze im manuellen Aufstelldach, 3-Zonen Klimaanlage mit extra Steuerung im Fahrgastraum, Markise, DAB u.v.m. .

Ab auf die Piste…

      Kommentare deaktiviert für Ab auf die Piste…

…hieß es endlich wieder nach einer ungewollten 2 Jahre langen Coronapause.
In den Dolomiten, auf dem 2.050m hohen Helm Berg herrschten perfekte Ski- und Snowboard Bedingungen. Ein absolutes Highlight war auch (endlich) wieder das Natursteinbad mit Aussenbereich im Caravan Park Sexten.

Thule Tepui Kukenam 3 – unser Dachzelt Upgrade

      Kommentare deaktiviert für Thule Tepui Kukenam 3 – unser Dachzelt Upgrade

Nachdem wir schon die letzten Jahre überlegt hatten, eine flexible Kurzzeit-Camper-Lösung zusätzlich zu unserem Wohnwagen zu finden, sind wir am Thema Dachzelt nicht vorbeigekommen.
Wegen der großen Liegefläche, die beim Aufklappen entsteht (240×140), haben wir uns für ein „Soft-Top“ Dachzelt und gegen ein Hardtop entschieden. Eine Herstelleraktion, die uns in der Farbkombi Grau / Blau 500€ Preisersparnis brachte, war das Sahnehäubchen beim Kauf.

Zur engeren Auswahl standen folgende Dachzelte:

  • Decathlon Fresh & Black MH500
  • Thule Tepui Kukenam 3
  • Qeedo Freedom Light
  • Sheepie Jimba Jimba

Nach sehr langen Recherchen und Telefonaten mit Dachzeltspezialisten haben wir uns für das Thule Kukenam 3 entschieden. Es vereint alles, was uns wichtig ist, top Verarbeitung, 3 Jahreszeiten tauglich, Schnell auch allein klappbar, luftig, viel Zubehör, super Garantie, hohe Belastbarkeit.

Das Dachzelt ist für kurze Zwischenstopps gedacht, so dass mittlerweile mitreisende Freunde unseres Sohns bequem und sicher übernachten können und auch für ganz kurze Trips, für die sich der Wohnwagen nicht lohnt. Zum Beispiel bei Konzertbesuchen…

Hier noch einige Herstellerbilder.